Adrian Metzner

Illustration und Kommunikationsdesign

Als Gestalter arbeite ich durchgängig daran, den abstrakten Seiten menschlicher Erfahrung eine greifbare Form zu geben. In Bild, Layout oder Comic erschaffe ich Welten und erzähle Geschichten, die den Umgang des Menschen mit sich selbst und seiner Umgebung behandeln. Dabei werfe ich einen scharfen Blick hinter festgefahrene Gedanken und Muster, um Prozesse sichtbar und auch fühlbar zu machen. Ich möchte einladen zum Hinterfragen – die Menschen nicht allein zum Denken anregen, sondern auch zum eigenen, aktiven Wahrnehmen.

Ich will Ordnung finden im Chaos und gleichzeitig das Chaos zelebrieren. Wir selbst sind in unserer wunderbaren Komplexität niemals vollständig greifbar, was ich in meiner Arbeit nicht nur akzeptiere, sondern würdige. Ich fange die Welt hinter ihrem Rücken ein und denke sie neu, ohne sie dabei radikal zu kürzen. Hierbei hege ich eine große Faszination zum Detail, nicht der Kleinteiligkeit willen, sondern aus einer ehrlichen Liebe zur Vielschichtigkeit des Menschen.

Ich verfolge ein Ziel, sowohl mich selbst als auch mein Publikum dabei zu unterstützen, dem Alltäglichen mit einer geschärften Aufmerksamkeit und Neugier zu begegnen. Meine Arbeiten vermitteln einen wohlwollenden Zugang zum Leben, ohne sich dabei selbst allzu ernst nehmen zu müssen. Für etwas mehr Experimentierfreude, Offenheit und Ehrlichkeit gegenüber der inneren, wie auch der äußeren Welt.